Moderation | Stücke | Radio | Weike | Hörspiel

________________________________________________

Von den Herausgebern | Aus dem Tagebuch | FAZ

 

Forschung & Theater

Wilhelm Weike, geboren 1859 in Häverstädt bei Minden, begleitet den Wissenschaftler Franz Boas, geboren 1858 in Minden, in den Jahren 1883/84 auf einer Expedition in die Arktis. Über diese Reise der beiden Ostwestfalen hat Bernd Gieseking 1997 zur 1200-Jahr Feier der Stadt Minden ein Hörstück, eine Textcollage verfasst und aufgeführt. Nun, 10 Jahre später, wurde diese Reise wieder zu einem zentralen Arbeitsfeld.

Gemeinsam mit Ludger Müller-Wille, McGill-Universität Montreal, hat Bernd Gieseking nun die arktischen Tagebücher von Wilhelm Weike herausgegeben und ausführlich kommentiert. Dafür war Gieseking im Sommer 2007 mehrere Wochen in Montreal und in der Arktis (Iqaluit, Pangnirtung).
 


 



Bei Inuit und Walfängern auf Baffin-Land (1883/1884)
 
Das arktische Tagebuch des Wilhelm Weike

Hrsg. Von Ludger Müller-Wille und Bernd Gieseking


Das Weike-Tagebuch ist erschienen im Sommer 2008 in der Schriftenreihe des Mindener Geschichtsvereins und kann dort bestellt werden.
Eine Buchkritik aus der FAZ Sonntagszeitung finden Sie hier.
Eine ausführliche Ausstellung im Mindener Museum informierte über Leben, Werk und Wirken von Franz Boas. Weitere Informationen unter www.franz-boas.de

Bernd Gieseking hat als Auftrag von Intendant Bertram Schulte, Stadttheater Minden, zum doppelten Jubiläum (100 Jahre Stadttheater, 150 Jahre Franz Boas) ein Theaterstück über Boas, Weike und deren Arktisreise geschrieben „Die Farbe des Wassers“.
“Die Farbe des Wassers“, im Verlag Hartmann & Stauffacher